VEYSEL – Live auf dem HOOK UP FESTIVAL 2018

Veysel wuchs im Essener Stadtteil Altendorf auf. Als Jugendlicher entdeckte er Hip-Hop für sich, vor allem der Rapper 2Pac hatte es ihm angetan. Sein Ziel wurde nun, es seinem Idol gleichzutun und selbst Musik zu machen. Eine dreijährige Haftstrafe aufgrund von Körperverletzung mit Todesfolge durchkreuzte allerdings kurzfristig seine Pläne. Vor seinem Haftantritt hatte er den Song Lieben & Hassen fertiggestellt. Dieser Song fiel dann dem Rapper Haftbefehl in die Hände, als er neue Talente für sein gerade gegründetes Label Azzlackz suchte.

Kurze Zeit später hatte Veysel einen Vertrag. Seine Haftzeit verbrachte er sodann damit, an Texten zu arbeiten. Außerdem machte er in der Justizvollzugsanstalt eine Ausbildung zum Maler und Lackierer. Tracks und Features mit Celo & Abdi entstanden schon während seiner Haftzeit. Nach seiner Haftzeit erschien seine erste Veröffentlichung in Form des Mixtapes 43 Therapie, das auf Platz 23 der deutschen Albencharts einsteigen konnte. Außerdem wirkte Veysel auf den Remixen von Chabos wissen wer der Babo ist und Parallelen United mit. Es entstand auch ein Video zu dem Lied Angeklagt mit dem ehemaligen 187 Strassenbande-Mitglied AchtVier. Im Frühjahr 2014 kündigte Veysel sein erstes Album Audiovisuell an, das am 17. Oktober 2014 veröffentlicht wurde. Am 6. März 2015 verkündete er seinen Abgang vom Label Azzlackz, der im Guten erfolgt sei.

Im Jahr 2017 spielte er eine Rolle in der TV-Serie 4 Blocks, die vom Sender TNT Serie produziert wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.